Unsere Region

Unbezahlbare Momente...

...sind meist die Summe von Kleinigkeiten - ein besonderer Duft, eine Stimmung, Klänge und Geräusche, die sich im Kopf feststetzen.

 

Manchmal tauchen Erinnerungen an den Moment dann unverhofft im Alltag wieder auf und machen und glücklich.

Mitternacht auf dem Auerberg | © Christoph Jorda | © Christoph Jorda

Hier finden Sie einige Anregungen um selbst "unbezahlbare Momente" zu sammeln!

Noch ist nichts zu hören, dann fängt der erste Vogel an zu zwitschern, die anderen stimmen ein - was für ein Konzert! Langsam löst sich der Nebel im Tal, wie Rauch wird er unsichtbar, die ersten Sonnenstrahlen kommen durch ... die Nacht ist verschwunden, ein neuer Tag ist da!

 

Zu erleben auf dem "Buffernandl" am Auerberg, Stötten.

 

Die Wertach fließt ganz ruhig, da kann man gut ein erfrischendes Kneippbad nehmen! Ein Tisch und eine Bank laden zum Verweilen. Ein paar Steinmännle stehen schon da. Baumaterial ist genügend vorhanden! Das ist nicht nur was für Kinder. Geschick und Geduld sind hier gefragt.

 

Zu erleben bei der Wertachschleife auf dem Wertachweg bei Wald.

Die Bank könnte nicht besser platziert sein. Ein Logenplatz! Erst sanfte Hügel, dann die Allgäuer Alpen. Eine gigantische Kulisse! Wie klein man sich da fühlt, wie erhaben die Berge wirken. Und wie schön das ist!

 

Zu erleben auf´m Bänkle oberhalb von Lengenwang auf den Kleeblattwanderwegen.

Einst war es das Mühlendorf, bereit 839 ist es so in den Geschichtsbüchern benannt. Die Kirnach fließt hier mitten durch den Ort und trieb früher die Mühlräder an. Eines läuft heute noch. Beruhigend wie das Wasser fließt und das Rad sich dreht. Das berühmte Müllerlied kommt einem in den Sinn. Die Gedanken fließen weg und das Rad dreht sich immer weiter.

 

Zu erleben in Ruderatshofen bei der alten Mühle.

Am Bach entlang watscheln die Enten, die Schwäne schimmen hoch erhobenen Hauptes vorbei und aus den Ställen recken die Kühe und Kälbe ihre Köpfe. Mutige strecken ihre Hand hin und die neugierigen Kälber schlecken sie ab - das kribbelt!

 

Zu erleben in Aitrang an der Kirnach.

Einfach mal stehen bleiben und innehalten. Pilger laufen vorbei, bepackt mit Rucksack und meist einem Lächeln auf den Lippen. Das Bild auf dem Marterl betrachten. Wer hat es hier wohl aufgestellt? Ein Bittsteller oder ein dankbarer Gläubiger? Für was bin ich dankbar? Momente der Einkehr.

 

Zu erleben bei Unterthingau/Oberthingau auf dem Münchener Jakobsweg.

Wer findet sie als erster? Der darf es sich gleich mal bequem machen! Einfach daliegen, ein wenige schaukeln, die Blätter bewegen sich im Wind. Eine kleine Auszeit, Energie auftanken und dann geht es auf dem spannenden Naturlehrpfad weiter.

 

Zu erleben in Görisried auf dem Naturerlebnispfad.

Ein heimischer Künstler hat ihn erschaffen, den Landeplatz für Engel auf der Buchel. Ein Kunstwerk zum Erklimmen. Bei den drei einzelnen Bäumen nach dem Buchelwald ist es zu finden. Am schönsten ist es hier, wenn es schon dunkel ist. Machen Sie es sich bequem und schauen Sie in den funkelnden Sternenhimmel. Bald werden Sie die Engel landen sehen!

 

Zu erleben auf der Buchel in Marktoberdorf.